AP 4.2

Kopplung der untersuchten geologischen Speicheroptionen unter Berücksichtigung der bestehenden und geplanten oberirdischen Raumordnung, insbesondere bestehender Schutzgebiete

 

Optimierungsverfahren wie das „Multiattribute Decision Making“ oder das „Multiobjective Decision Making“ bieten sich insbesondere für die Lösung komplexer, unstrukturierter räumlicher Entscheidungsprobleme („ill structured problems“) an, wie sie typischerweise in Planungs- und Abwägungsprozessen auftreten. Durch die Optimierung (d.h. Minimierung oder Maximierung) aller oder einzelner Zielfunktionen lassen sich optimale räumliche Verteilungen der miteinander konkurrierenden Planungspräferenzen rechnerbasiert, d.h. in objektivierbarer Form bestimmen. Die Anwendung der oben genannten Verfahren in raumplanerischen Entscheidungsprozessen stellt bisher die Ausnahme dar und soll im Rahmen dieses Vorhabens unter Verknüpfung der Ergebnisse aus den Speicherszenarien mit den im Landesentwicklungsplan getroffenen planerischen Festsetzungen getestet werden.

In diesem Arbeitspaket werden die Ergebnisse der im Rahmen von ANGUS+ (AP 3.1, AP 3.2, AP 3.3 und AP 3.4) durchgeführten Modellsimulationen sowie die zusammengestellten Wirkungsanalysen (AP 4.1) mit den ober- und unterirdischen Schutzgütern in Beziehung gesetzt und hinsichtlich ihrer Konformität bzw. Konkurrenz mit den bestehenden Zielen der Raumplanung bewertet. Die entwickelten Konformitäts- bzw. Konkurrenzmatrizen werden in das Entscheidungsassistenzsystem integriert und bilden die Grundlage für den Einsatz räumlicher Optimierungserfahren. Ziel ist die Ausweisung energiewirtschaftlich nutzbarer und im Einklang mit den Zielen der Raumplanung sowie des Natur- und Umweltschutzes stehender unterirdischer Speichergebiete.

Die Entscheidungsfindung folgt dem 'Multi Object Decision Making' (MODM) – Ansatz, verwendet wird die Methodik des 'Analytic Hierarchy Process' (AHP). Dieser wird in der Programmiersprache Python implementiert und bildet den grundlegenden Bestandteil des zu entwickelnden online – Entscheidungsassistenzsystems.